Worum geht es?

In unserer Arbeit geht es um Musik, um Orchestermusik. Um das Zusammenwirken von Menschen, Künstlern, Profis. Wenn das gelingt entstehen inspirierende, berührende, ja magische Momente - Momente in denen etwas in unserem Menschsein wachgerufen wird, das sonst selten so auftauchen kann.

In unserer Arbeit geht es genauso um Gesundheit in Organisationen. Um die Erfahrungen, die Menschen - egal bei welcher Arbeit - machen, dass das Zusammenwirken stimmig ist, gelingt, geprägt ist von einem Miteinander...Konkurrenz, Missgunst und mangelnder Respekt zurücktreten und somit ein Arbeits-Raum entsteht, der sowohl gesund ist für eine absolute Hochleistung wie auch für die individuelle Psyche.

 

Inzwischen ist das Wissen und sind die Erfahrungen, was in Organisationen wie wirkt, immens. Und dabei ist es gleich, ob es sich um soziale, wirtschaftlich ausgerichtete oder Non-Profit Organisationen handelt: die Ergebnisse gleichen sich und zeigen auf, wie stark z.B. die Art der Führung oder die Kultur des Umgangs miteinander prägend sind für das künstlerische Ergebnis und die Gesundheit der Mitarbeitenden.

 

In der Orchestermusik begegnen wir einem speziellen Phänomen: der da vorne soll es richten; der Dirigent spielt auf seinem Instrument, indem er dirigiert. Und in der Tat kann das zu besonderen Momenten führen, zu einzigartigen Interpretationen.

Oftmals wird das Miteinander durch ein Einordnen bzw. Unterordnen erzielt.

Dieses Bild der Führung hat sich jahrzehntelang in Manager-Seminaren und Führungsausbildungen gehalten: Führung im Sinne von Dirigieren.

 

In Orchestern machen wir häufig die Erfahrung, dass der moderne Mensch, der nach Verantwortung, Partizipation, Engagement strebt und auch dazu fähig ist, nicht genügend Raum dafür erhält. Als ob eine viele Jahrzehnte alte Orchester-Kultur des Führens und Folgens ungefragt fortgesetzt werden soll.

Ist es nicht an der Zeit, eine neue Mischung zu finden, in der die Genialität von Einzelnen zusammenwirkt mit dem Kollektiv? In der ein gesunder, neuer Mix entsteht, indem Führen und Geführtwerden, Freiheit und Verantwortung neu entwickelt werden?

 

Wir nähern uns dem Thema ( diesen "magischen" Momenten ) von diesen zwei Seiten :

● Der psychologischen organisations-entwickelnden Seite und dem breit abgestützten Wissen, was moderne Menschen und zeitgemässe Organisationen brauchen;

● Der fachlich-musikalisch fundierten Seite, dem Wissen, was Profi-Musiker in ihrem Alltag prägt, fördert, nervt, was sie brauchen und wodurch sie sich entwickeln können.